Frankfurter Geschichte mit Zukunft

Historische Motive verschönern Bauzäune am Vorplatz des Hauptbahnhofs

Aktion von Deutscher Bahn und Eigentümerinitiative Bahnhofsviertel • Abgebildete Gebäude und Blickachsen damals wie heute im Stadtbild • Fotos künftig auch auf Containeranlage und Einhausungen der Abgänge zur B-Ebene

(Frankfurt, 6. Juli 2023) Die Frankfurter Stadtgeschichte ist ab sofort auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs quasi im Vorbeigehen erlebbar: Über 25 großformatige historische Motive aus dem Bahnhofsviertel zieren die neuen Bauzäune und verschönern künftig auch die Containeranlage sowie die Einhausungen der Abgänge zur B-Ebene. Die Aktion ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Bahn (DB) und der Eigentümerinitiative Bahnhofsviertel.

Dr. Katja Maaser, Leiterin Großprojekt Frankfurt Masterplan, DB Station&Service AG: „Der Hauptbahnhof und das angrenzende Bahnhofsviertel sind damals wie heute das Tor zur Stadt. Der Bahnhof wird sich in den kommenden Jahren zu einer modernen Station entwickeln, die noch mehr klimafreundlichen Verkehr ermöglicht. Gleichzeitig erhalten und pflegen wir das historische Bauwerk für künftige Generationen. In der Fotoausstellung auf dem neu gestalteten Bahnhofsvorplatz wollen wir genau diese Verbindung zwischen Tradition und Zukunft für unsere Kundinnen und Kunden sichtbar machen.“

Dennis Thomas, Geschäftsführer Junior’sche Liegenschaftsverwaltung und Mitgründer der Eigentümerinitiative: „Für die Eigentümerinitiative Bahnhofsviertel ist diese sehr gelungene Kooperation mit der Deutschen Bahn ein wichtiger Beitrag zur Verschönerung des Bahnhofsvorplatzes und des Kaisersacks. Gleichzeitig stehen die gezeigten historischen Gebäude, die teils sehr aufwändig von ihren Besitzern restauriert und erhalten wurden und werden, für die städtebauliche Bedeutung des Viertels. Die Entwicklung des Hauptbahnhofs ist dabei auch weiterhin ein wichtiger Motor für die Attraktivität des Bahnhofsviertels. Kein anderer Standort in Frankfurt ist so hervorragend an das umweltfreundliche Netz von nah- und Fernverkehr angebunden.“

Viele der auf den ausgewählten historischen Bildern oder Postkarten gezeigten Gebäude und Blickachsen prägen auch heute noch das Viertel. Dank der anhaltenden Denkmalschutz- aktivitäten ist so vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt ein besonderes historisches Ensemble entstanden, das auch für Besucher:innen, Messegäste, Pendler:innen, Anwohnende und die rund 20.000 Mitarbeitenden in den hier ansässigen Unternehmen immer wieder ein eindrucksvolles städtebauliches Panorama bietet.


Herausgeber: Deutsche Bahn AG, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation und Marketing, Oliver Schumacher

Claudia Münchow
Leiterin und Sprecherin
Kommunikation Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Deutsche Bahn AG
Tel. +49 (0) 69 265 – 24911
Presse.f@deutschebahn.com
deutschebahn.com/presse
twitter.com/DB_Presse

Gunnar Berendson
Eigentümergemeinschaft Bahnhofsviertel
Tel.: +49 (0) 172-6604357
g.berendson@pr-bsp.de

Die Bilder stammen aus dem Institut für Stadtgeschichte Frankfurt. Die Auswahl der Motive entspricht der städtebaulichen Tradition des Bahnhofsviertels, dass rund um den Neubau des Hauptbahnhofs entstand. Mit über 200 denkmalgeschützten Gebäuden zählt das Viertel heute zu den Stadtteilen mit der am besten erhaltenen Bausubstanz – nicht zuletzt dank den hohen Investitionen vieler Eigentümer in die historischen Immobilien.

Situation am Kaisersack muss verbessert werden

Situation am Kaisersack muss verbessert werden

Eigentümerintiatitive Bahnhofsviertel unterstützt Verkehrsberuhigung | Umbenennung gefordert / Erweiterung des Emilie und Oskar Schindler Platzes sinnvoll | Frankfurt, 19. Dezember 2023 – Die Eigentümerinitiative Bahnhofsviertel, ein Zusammenschluss von derzeit 18 Immobilieneigentümern im Bahnhofsviertel (https://einganzesviertel.de), unterstützt die kürzlich formulierte Forderung des Ortsbeirats 1 nach einer Verkehrsberuhigung des Kaisersacks ausdrücklich…